natürlich Heike

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger der Samtgemeinde Wathlingen,

am 12. September entscheiden Sie, wer Ihre Samtgemeindebürgermeisterin wird. Gerne möchte ich dieses werden. Ich habe große Lust, die Samtgemeinde Wathlingen zu gestalten und noch besser zu machen.

Mein Name ist Heike Behrens ich bin 53 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsenen Söhnen und bin in Dasselsbruch auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meines Mannes mit drei Generationen zuhause.

Bereits seit 25 Jahren bin ich ehrenamtliche Ratsfrau im Gemeinderat Adelheidsdorf, seit 5 Jahren im Samtgemeinderat Wathlingen und seit 2018 ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Adelheidsdorf. Als Industriekauffrau und leidenschaftliche Kommunalpolitikerin möchte ich nun meinen ganzen Erfahrungsschatz für Sie einbringen.

Einige von Ihnen kennen mich. Ich bin erfahren im Umgang mit der Verwaltung und den Entscheidungsträgern. Die Strukturen der Samtgemeinde und der drei Mitgliedsgemeinden sind mir bekannt.

Digitalisierung unserer Schulen, eine moderne bürgernahe Verwaltung, mehr Klima und Umweltschutz, hohe Qualität in der Hortbetreuung, zeitgerecht techisch ausgestattete Feuerwehren, mehr Kommunikation mit Ihnen, Wohnwert und Lebensqualität steigern, das sind nur wenige der Themen, die mich bewegen.

Unsere Samtgemeinde ist es wert, dass man in ihr lebt und das soll auch so bleiben. Sie darf allerdings nicht still stehen. Sie muss sich weiterentwickeln, so dass alle Generationen weiter gute Bedingungen vorfinden um hier zu leben. Diese Weiterentwicklung will ich begleiten und vorantreiben. Gemeinsam mit Ihnen den Bürgerinnen und Bürgern, gemeinsam mit den drei Mitgliedsgemeinden wie auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung will ich etwas bewegen.

Ihre Heike Behrens

Testimonials

Annemarie Strüber unterstützt #natürlichHeike
Susanne Führer unterstützt #natürlichHeike
Adriana Hinrichs unterstützt #natürlichHeike
Dietmar Kempf unterstützt #natuerlichHeike
CDU Wathlingen unterstützt #natürlichHeike
Frank-Oliver Stantze unterstützt #natürlichHeike
CDU Nienhagen unterstützt #natürlichHeike

Über mich

Ich bin am 11.01.1968 in Celle geboren. Seit 1979 lebe ich in der Gemeinde Adelheidsdorf. Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Söhne. Wir leben mit drei Generationen auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meines Mannes. Ich bin ev.-lutherisch.

Werdegang

Zurzeit: Sachbearbeiterin im internationalen Versand bei der hubergroup GmbH in Celle

Seit 1989 bei der jetzigen hubergroup GmbH als Industriekauffrau in unterschiedlichen Bereichen, wie zum Beispiel Vertrieb und Finanzbuchhaltung beschäftigt.

1987 – 1989 Ausbildung zur Industriekauffrau bei ehemals Hostmann-Steinberg GmbH, Celle

1987 Abitur am Wirtschaftsgymnasium Celle

Politische Ämter und weitere Funktionen

1996 – 2006 Ratsmitglied im Gemeinderat Adelheidsdorf

Seit 2011 Ratsmitglied im Gemeinderat Adelheidsdorf

Seit 2016 Samtgemeinderat Wathlingen: hier Ratsvorsitzende, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Mitglied im Samtgemeindeausschuss, Ausschuss für Schule, Bildung und Integration, Finanzausschuss

Seit 2018 ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Adelheidsdorf mit hauptamtlicher Funktion, d. h. ich trage die Verantwortung für die Verwaltung, der Kindertagesstätten und der Jugendpflege und somit für über 50 Mitarbeiter

Weitere ehrenamtliche Tätigkeiten

Vorsitzende CDU- Ortsverband Adelheidsdorf

Beisitzerin CDU-Kreisvorstand

Beisitzerin Vorstand der Frauen Union

Mitgliedschaften

Schützenverein Großmoor

Landfrauenverein Celle, Ortsverband Dasselsbruch

Meine Ziele

Bildung und Betreuung

Ausstattung der Schulen

  • Bedarfsgerechte Ausstattungsstandards in den Schulgebäuden für zukunftsorientiertes Lernen.
  • Verbesserte mediale Ausstattung in enger Abstimmung mit den Schulen
  • Unterstützung der Schulen bei der administrativen Betreuung der zahlreichen Endgeräte.
  • Digitalisierung der Grundschulen konsequent vorantreiben.

Attraktives Betreuungsangebot

  • Ein gesundes Mittagessen aus Produkten unserer Region bezuschusst durch die Samtgemeinde
  • Sicher stellen, dass alle Schüler am Schwimmunterricht teilnehmen können
  • Hortangebot in allen drei Mitgliedsgemeinden, das flexibel und qualitativ hochwertig ist

Sicherer Schulweg

  • Unseren Kindern ob zu Fuß, mit dem Bus oder dem „Eltern Taxi“ einen sicheren Schulweg ermöglichen
  • Kennzeichnung der Schulwege

Schulische und außerschulische Aktivitäten

  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen Grundschulen und Senioren, um das Zusammenspiel der Generationen und das Verständnis füreinander zu verbessern.
  • Zusammenspiel der Grundschulen mit Kindergärten und Oberschule weiter stärken, um den Übergang noch leichter zu machen und eine bestmögliche Basis für die Schule zu schaffen.
  • Kooperation zwischen Sportvereinen und Grundschulen ausbauen, um noch mehr Kinder frühzeitig an den Sport heranzuführen.

Mehr Lebensqualität für Jung und Alt

Bäderwesen und Wohnmobilhafen

die Schwimmbäder in der Samtgemeinde werden erhalten und ausgebaut,

  • um den Wohnwert für alle zu steigern.
  • damit die Angebote für den Schwimmunterricht gesteigert werden können.
  • um den Schul- und Vereinssport sicherzustellen und zu fördern.
  • um die Bäder und andere Gemeindeeinrichtungen durch die Nutzung regenerativer Energien zukunftsfähig zu machen.

die Attraktivität der Samtgemeinde für Touristen wird gesteigert, durch

  • einen gebührenpflichtigen Wohnmobilhafen am Freibad Papenhorst realisieren, welcher die vorhandene Infrastruktur des Freibades nutzen kann.
  • Errichtung von Shelter (Schutzdach) für Radwanderer entlang eines neuen Fahrradwanderweges
  • einen Grillplatz zur Nutzung für alle
  • Angebote zur Freizeitbeschäftigungen wie Boule oder Adventure Golf an einer zentralen Stelle der Samtgemeinde  

Medizinische Versorgung

die Sicherstellung der medizinischen Versorgung in unserer Samtgemeinde wird erreicht durch

  • Errichtung eines medizinischen Versorgungszentrums, damit die Hausarztzulassungen in der Samtgemeinde erhalten bleiben und den dort beschäftigten Ärzten flexible Arbeitszeiten ermöglicht werden
  • Niederlassung von Fachärzten in unserer Samtgemeinde
  • Einrichtung der Telesprechstunde, um auch den Bürgern in strukturell schwachen Regionen unserer Samtgemeinde eine „Arztbesuch“ zu ermöglichen
  • eine mobile ärztliche Versorgung in den Ortschaften ohne niedergelassenen Arzt
  • die Einrichtung eines Fahrdienstes für Patienten
  • Schaffung eines attraktiven Umfeldes für junge Ärzte

Senioren

Die Senioren in unseren Gemeinden sind ein wichtiger Teil der Gemeinschaft. Deshalb muss die Seniorenarbeit verbessert werden durch

  • Schaffung von Angeboten zur Erhaltung der Selbständigkeit Vermeidung der Vereinsamung und Einbeziehung in unser gesellschaftliches Leben
  • Etablierung eines Seniorenbeauftragten
  • Kooperation der Samtgemeinde mit Landkreis, dem Kess, der Vernetzungsagentur, SoVD, VDK und anderen familiennahen Einrichtungen
  • den Ausbau des ÖPNV auch in entlegene Ortschaften unserer Samtgemeinde
  • Hilfe beim Einkaufen, Arztbesuch, Behördengängen und der Pflege
  • Unterstützung Rund um das/die Haus/Wohnung und in der Nutzung digitaler Medien
  • Unterstützung von Vereine, welche sich im Besonderen um das Wohl unserer Senioren kümmern.
  • die Senioren in die Bildung und Betreuung unserer jüngsten Gemeindemitglieder einbinden.
  • die Fähigkeiten und Kenntnisse unserer Senioren nutzen, um diese anderen als Dienstleistung anzubieten.

Bildung für alle und Vernetzung der Angebote

Ganzheitliche Bildung und ein bedarfsorientiertes Angebotes für Schüler, Auszubildende, Bürger und Betriebe, wird erreicht durch

  • eine Vernetzung der Bildungsangebote in der Samtgemeinde. Das KESS, die Vernetzungsagentur Wathlingen und die VHS können maßgeblich zu einer bunten Bildungslandschaft beitragen.
  • Ausgestaltung der „Ausbildungsbrücke“ als Bindeglied zwischen den weiterführenden Schulen und den Ausbildungsbetrieben in unserem Landkreis
  • Erörterung des Fachkräftebedarfs mit den Unternehmen in unserer Region
  • Unterstützung der Schulabgänger bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder weiteren Bildungsmöglichkeiten
  • Ein bedarfsorientiertes Angebot in der Erwachsenenbildung
  • Unterstützung von Schülern und Eltern rund um das Lernen und die Schule

Büchereien

Auch die Büchereien unterliegen dem Wandel der Zeit und müssen sich dem stellen, in dem

  • moderne Raumnutzungskonzepte aufgestellt werden (Co-Working-Spaces)
  • das Bestell- und Ausleihsystem durch ein App weiterentwickelt wird
  • durch besondere Aktionen die Schulen noch mehr begeistert werden und die Büchereien fest im Lehrplan verankert werden
  • bestellte Bücher durch das „rollende Rathaus“  auch in den Ortsteilen Dasselsbruch, Großmoor, Adelheidsdorf und Nienhorst für die Bürgerinnen und Bürger bereitgehalten werden

Verwaltung

Eine bürgernahe und moderne Verwaltung ist selbstverständlich. Dies wird sichergestellt, durch

  • Konsequenter Ausbau der Digitalisierung in den Rathäusern
  • Angebot eines „rollenden Rathauses“; Verwaltungsleistung muss auch dort und in Präsenz erbracht werden, wo kein Rathaus steht
  • Einrichtung eines Verwaltungsvorstandes bestehend aus Samtgemeindebürgermeister, Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden, erster Samtgemeinderat, der Gleichstellungsbeauftragen und der Amtsleiter
  • Bereitstellung von ausreichend Personal, um den Dienstleistungsgedanken zu unterstreichen
  • die Mitarbeiter der Verwaltung durch Aus-und Fortbildung zukunftsfähig machen
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ernstnehmen
  • Errichtung einer zentralen Servicestelle  

Feuerwehr

Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist unerlässlich. Deshalb stehe ich zu allen Feuerwehrstandorten und lege dort besonderen Wert auf

  • Zeitgerechte technische Ausstattung
  • Schaffung von modernen nachhaltigen Räumlichkeiten mit Schwarz-Weiß-Bereiche
  • Standardbau der Gerätehäuser mit örtlichem Bezug
  • Energetische Sanierung
  • Einsatz von Solarenergie
  • Nachhaltige Gebäudestruktur
  • Vollständige Digitalisierung mit Glasfaseranschluss inklusive der entsprechenden Technik